Spielberichte
Stadien
Teams
zurück zur Auswahl  

Stadion: Gerhard-Hanappi Stadion
Land: Österreich
Zuseher: 10500
Datum: 09.04.2005
Spielbeginn: 18:30
Ergebnis: 2:1 (1:0)
Eingetragen von: Leini

Bild vergrößern

Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Der Bruderkampf.......
Einen Tag vor unserer ersten Groundhopper-Auslandsreise besuchten CL & LL sowie Bernd K. noch einmal das heilige St. Hanappi um die Grünen im Titelkampf der T-Mobile Bundesliga gegen den „Bruderclub“ SV Mattersburg gewinnen zu sehen.

Eine wunderschöne Choreo von der West zeigte einmal mehr, das die Kreativität der WestUltras einem stupiden „Gegenstände-ins-Spielfeld-werfen“ eindeutig vorzuziehen ist.

Der Spielverlauf:

Auch auf den österreichischen Fußballplätzen gedachte man dem Tod des Papstes Wojtyla. Nach einer kurzen Trauerminute konnte das Spiel endlich beginnen. Von Anfang an machte Rapid großen Druck. Es dauerte auch nicht lange und Axel Lawaree konnte Rapid mit 1:0 in Führung bringen. Die Gegenwehr der Mattersburger war zumindest in der 1. Halbzeit nicht vorhanden. Leider konnte aber Rapid, aus mir unerklärlichen Gründen, es nicht schaffen ihre eindeutige Feldüberlegenheit auch auszunutzen. So ging es also mit einer 1:0 Führung in die Halbzeit.

Das gleiche Spiel präsentierte sich dann auch nach der Pause, mit dem einzigen Unterschied dass nun die Mattersburger immer häufiger zu Chancen kamen, und letztendlich in Helge Payer einmal mehr ihren Meister fanden. Nachdem man sich also schon auf ein 1:0 einstellte kam dann doch noch eine sehenswerte Szene die dann schlussendlich auch zum 2:0 führte. Nach optimaler Hereingabe durch Ivanschitz nahm Marek Kincl die „Frucht“ am kleinen Strafraum, mit dem Rücken zum Tor stehend volley, und beförderte das Leder in seitlicher Fallrückziehermanier in die Maschen.

Ein unglaubliches Tor.................................

Den Schlusspunkt der Partie setzten dann doch noch die Mattersburger. Schon in der Nachspielzeit gelang ein sehenswerter Anschlusstreffer zum 2:1.
Aus Ende und danke für die 3 Punkte. Mehr war zu diesem doch enttäuschenden Kick nicht zu schreiben.



zurück zur Auswahl