Spielberichte
Stadien
Teams
zurück zur Auswahl  

Stadion: Ernst-Happel-Stadion
Land: Österreich
Zuseher: 47800
Datum: 14.09.2005
Spielbeginn: 20:45
Ergebnis: 0:1 (0:0)
Eingetragen von: Leini

Bild vergrößern

Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Der Tisch ist angerichtet. Das Fest kann beginnen……
Doch bevor wir zum Hauptgang, der CL-Teilnahme von Rapid im heurigen Jahr kommen, noch ein paar persönliche Anmerkungen zur Anreise zum „EM-Stadion“ im Prater zu Wien. Diese stellte sich als einzige Verhöhnung und Zumutung für jeden Besucher heraus. Diejenigen die mit dem Auto unterwegs waren, bekamen keinen Parkplatz bzw. damits ja schön leicht ist wurde die Prater-Hauptallee ebenfalls für den Autoverkehr gesperrt. Wagte man die Anreise mit den „Öffis“ wurde man in hoffnungslose alte Garnituren fast zu Tode gequetscht. Noch besser dann die unmittelbare Umgebung rund ums 4Stern-Stadion in Wien, Todesfallen a la mannshoher Bauzäune rechts und links der fußgängerischen Hauptadern würden wohl im Fall einer Panik zu etlichen Schwerverletzten bzw. Toten führen. Sonst noch zu erwähnen die nicht asphaltierten sowie nicht beleuchteten Wege rund ums Stadion. Sehr einladend. Also für diese Aktion gibt’s von meiner Seite die Rote Karte an die Verantwortlichen.

So, aber nun genug gejammert, fertigmachen zum Spielbericht:
Im mit 47.800 Zusehern prall-gefüllten Oval im Prater sahen Admin, Adminjunior, B.K. sowie R.S. mit Gattin das erste Spiel in der Gruppenphase gegen Bayern München. Nach dem anfänglichem nervösem Start, konnte Rapid vorallem mit Torchancen von Andreas Ivanschitz bzw. Steffen Hofmann für Aufsehen sorgen. Seitens der Bayern kam es in der ersten Halbzeit vorallem durch Pizarro zu gefährlichen Situationen im Strafraum der Hütteldorfer. Kurz vor Ende der ersten Hälfte konnte „Titan“ Oli Kahn einen gefährlich angeschnittenen Freistoß von Hofmann gerade noch über die Latte drehen. Den darauf folgenden Eckball gab der Schiri kurioserweise nicht mehr, sondern bat die Mannschaften zur Pause in die Kabine.

In der 2. Halbzeit kam es gleich zu zwei spektakulären „Metall“-Treffer durch die Rapidler Steffen Hofmann sowie dem jungen, frech aufspielenden Dober. Mitten in der Phase starker Offensivebemühungen der Rapidler kam es wie es kommen mußte. Der aufgerückte Lucio flankte den Ball von links zur Mitte. Den tollen Kopfball von Roy Makaay fischte der starke Helge Payer noch gerade aus der linken unteren Ecke. Der Ball rollte mit großem Effet Richtung 5MeterLinie, wo Guerrero bereitstand und wahrscheinlich bis heute nicht weiß wie er die „Pille“ über die Torlinie drückte.

Unfaßbar. 0:1

Wenige Minuten später, wir schreiben die  80. Minute in einem wirklich ausgeglichenen spannenden Match. Elfmeteralarm ! Akagündüz fällt im Strafraum nach sehr schöner Einzelaktion. Der Schiri pfiff sofort und deutet auf den 11-Meter-Punkt. Das Stadion tobt. 47.000 beginnen sich die Seele aus dem Leib zu schreien.

Valachovic läuft an, schießt und………………..links vorbei.

„I glaub i drah durch“

Das wars dann auch. Abpfiff.

Fazit: Hätte man mir vor dem Spiel gesagt das Rapid mit 0:1 gegen die Bayern verlieren wird, wäre ich wohl zufrieden gewesen. Nach dem Spiel mit zwei Stangenschüssen sowie einem vergebenem Elfmeter trauere ich den Punkten nach.


zurück zur Auswahl