Spielberichte
Stadien
Teams
zurück zur Auswahl  

Stadion: East End Park
Land: Schottland
Zuseher: 7080
Datum: 10.12.2006
Spielbeginn: 14:00
Ergebnis: 1:2 (0:0)
Eingetragen von: Leini

Bild vergrößern

Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
The North Line - Match 4 - DUNFERMLINE vs. CELTIC
Unsere Reise zu den „Bravehearts“ !

Frühmorgens, es war noch dunkel und nicht mal Frühstück gabs um diese Uhrzeit im Hotel, verließen wir also Liverpool. Vor uns lagen ca. 300 km Richtung Edinburgh und dann weiter über den „Firth of Forth“ nach Dunfermline. Als Lenker unserer Kutsche wurde diesmal ich engagiert. Nach einigen Aufwärmrunden durch die zu dieser Uhrzeit (7.00 Uhr) ausgestorbenen Stadt am Mersey gings rauf auf die Autobahn. Über Preston und Kendal gings also zuerstmal in die Lowlands. Dort verabschiedeten wir
uns auch vom Highway und nahmen die Landstraße Richtung Edinburgh. Unglaublich geile Landschaft sag ich euch.
Da die Zeit etwas drängte, das Spiel der Pars vs. Celtic fing ja schon um 14.00 Uhr an, entschied man sich Edinburgh fürs erste links liegen zu lassen um direttisima nach Dunfermline zu gelangen. Auf der Brücke über den berühmten Firth of Forth gestehe ich freimütig wienerisch ein:“ist mir ganz schön der Reis gegangen“. Doch das ist eine andere Geschichte.

Dunfermline, neben dem Fußball auch noch bekannt für die Dunfermline Abbey, eine der bedeutensten Gebäude Schottlands, welche immerhin die Grabstätte von 22 schottischen Königinnen und Königen beherbergt, präsentierte sich uns an diesem Tag von seiner wettermäßig „schottischsten“ Seite: Wind, Regen, Kälte !

Kein Problem für den wahren Hopperfreund.  In unmittelbarer Nähe des East End Park angekommen, wurden wir gleich mal höflich aufmerksam gemacht, daß der Parkplatz vom „schottischen Hofer“ nur für Kunden zu Verfügung steht. Für Besucher des Spiels sollte man gefälligst hinter dem Stadion auf den eigens dafür vorgesehenen Parkplätzen parken. Gesagt, getan.
Die restlichen 60 Minuten bis zum Anpfiff der Partie vergnügten wir uns noch im „Legends“ einer netten Bar based at East End Park. Der Schmäh beim Türlsteher:.......“wir sind Gäste von Mr. Baker“ öffnete uns Tür und Parkplätze. Sehr nett.

DAS SPIEL:

Dunfermline Athletics, tabellenletzter mit 12 Punkten aus 17 Spielen traf also zuhause im East End Park auf die keltischen Evergreens aus Glasgow, welche in der Saison 2006/2007 zu diesem Zeitpunkt mit 44 Punkten aus 17 Spielen
unangefochten die Tabelle der schottischen Premier League anführten. Keine guten Voraussetzungen also für die PARS aus Dunfermline, noch dazu verlor man das letzte Heimspiel gegen Celtic im Februar mit 1:8.
Wahrscheinlich gabs dann wohl auch aus diesem Grund die nicht wirklich „Inselwürdige“ Besucherzahl von 7000 Besuchern.
Das Spiel selbst war über die gesamte Zeit geprägt von harten Zweikämpfen. Die Boyz von DAFC stemmten sich mit allen Mitteln gegen die technisch überlegenen Celtic-Spieler. Klar, daß es da nicht ohne Schrammen ablaufen konnte. Nach einigen wirklich guten Chancen durch Celtic Glasgow war dann aber Halbzeit (0:0). Das gleiche Bild dann in der 2. Spielhälfte. Ab und zu Verlegenheitskonter der Heimmannschaft, mehr aber nicht. Der Druck von Celtic nahm mit jeder Minute zu. Aus diesem Grund auch nicht verwunderlich daß dann in der 49.Minute durch McGeady und in der 68.Minute durch Zurawski die Tore für die Gäste fielen. In der 92. Minute gabs dann noch den Anschlußtreffer der PARS. Wenige Augenblicke später aber schon den Schlußpfiff.

1:2 das Endergebnis.

Durch den mittlerweilen eisig aufkommenden Sturm, der Regen peitschte uns ins Gesicht, begaben wir uns also wieder zu unserem Auto. Am Weg dorthin wurde noch ein Standler mit seinen Pins gestürmt. Die Freude war groß als man inmitten des Angebotes an Internationalen Fußballvereinen auch die Anstecknadeln des österreichischen Rekordmeisters Rapid erblickte.

Dunfermline Athletics:
De Vries, Labonte, Shields, Wilson, Morrison, Ross, Mason, Simmons, Muihead, Crawford, Daquin,
Subs.: Burchill, McGuire, Morrison

Celtic Glasgow:
Boruc, Wilson, Balde, O`Dea, Naylor, Nakamura, Lennon, Jarosik, Mc Geady, Miller, Zurawski,
Subs.: Pearson, Sno, Gravesen

FAZIT:

Mit Edinburgh/Dunfermline erreichten wir die letzte Station unserer Groundhopping Tour „ The North Line“.
Ziemlich geschafft von den Strapazen unserer 5 Tagestour in der wir uns in 3 Ländern aufgehalten haben und insgesamt 10 Stadien und 4 Livespiele besuchten, saßen wir dann alle 4 an unserem letzten Abend in einem netten Pub in Edinburgh (Eine Stadt die so dunkel, kalt und gespenstisch wirkte, daß sie wohl in jedem Horrorfilm  für Gänsehaut sorgen könnte) und ließen die letzten Tage mit ihren Erlebnissen Revue passieren.

Gewaltige Eindrücke hinterließen vorallem das neue Wembley-Stadion, die Spielerbereiche in den Kabinen des Emirates-Stadions, die Anfield Road, das Millennium Stadion in Cardiff, die Gastfreundschaft in Welshpool sowie der gute Zusammenhalt meiner Groundhopper-“lads“:

Bernd, Klaus und Stefan.

Danke Jungs es war ein Vergnügen mit Euch !



zurück zur Auswahl