Spielberichte
Stadien
Teams
zurück zur Auswahl  

Stadion: Söderstadion
Land: Schweden
Zuseher: 9962
Datum: 03.08.2008
Spielbeginn: 18:00
Ergebnis: 2:2 (1:1)
Eingetragen von: admin

Bild vergrößern

Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Just idag är jag stark
Anlässlich unseres Schwedenaufenthaltes ließen wir uns es natürlich nicht nehmen ein Spiel in Stockholm zu besuchen. Nachdem es aufgrund von Terminverschiebungen nicht gelang Djurgarden zu sehen, wichen wir in den Süden Stockholms, ins Söderstadion aus.

Die Heimstätte von Hammarby IF mit einem Fassungsvermögen von nahezu 16.000 war an diesem Tage gut gefüllt. Zu Gast waren die Mannen von Ljungskile.

Vor dem Anpfiff wurde die Vereinshymne „Just idag är jag stark“, was soviel wie „ Genau heute bin ich stark“  mächtig vom grün-weißen Heimpublikum vorgetragen.

Eigentlich eine klare Angelegenheit für die „Bajen“ (Kosename für HIF).

Als Tabellenvierter gegen den Tabellenzwölften, und dass noch dazu seit nunmehr 10 Spielen ungeschlagen. Was soll da schon passieren?

Genau so kam es dann………natürlich nicht.

Obwohl die grün-weißen von Beginn an stürmten, erzielten im ersten Konter der Gäste, personalisiert durch Pascal Kondaponi, in der 16. Minute, das 0:1. Doch davon nicht sichtlich irritiert erzielte die Heimmannschaft, unterstützt vom grandiosen Support ihrer Anhänger, noch vor der Pause den verdienten Ausgleich durch Freddy Söderberg.

In der Pause versorgten wir uns mit interessantem schwedischem FingerFood. Sehr freundliche Bedienung machte uns den Umgang mit der für uns exotischen schwedischen Währung schnell klar. Prost!

Und ab in die 2. Hälfte:

Und wieder das gleiche Bild. Sturm und Drangzeit bei den „Bajen“ aber es fehlt ganz einfach am Tor. Dieses nämlich schossen wieder einmal die anderen. Einfach unglaublich. 80. Minute 1:2. Jetzt stand das ganze Stadion Kopf. Die Nachspielzeit wurde bereits angezeigt. 4 Minuten ging es also noch, und Hammarby spielte mittlerweile mit 5 Stürmern. Mit Erfolg. In der 94. Spielminute erlöste Freddy Söderberg die tobende Masse und netzte wuchtig die Frucht ins Netz.

Ausgleich 2:2, Abpfiff, Aus, Ende. WAHNSINN.


Fazit:

Mein erstes Spiel in Schweden. Ziemlich beeindruckt war ich vor allem von der Anzahl der Besucher sowie der tollen gesanglichen Unterstützung. Jetzt bekomme ich natürlich Lust mal eines dieser tollen Stockholmer Derbies zu besuchen. Vielleicht gelingt es mir ja nächstes Jahr.


zurück zur Auswahl